Bild: Scott Boehm / Associated Press

Die vorsichtigen Pläne der Minnesota Vikings für ein neues Milliarden-Dollar-Stadion wurden offenbar gerade von Wells Fargo unterbrochen. Jetzt versucht das Team, die Finanzfirma mit einer Klage zu entlassen.

In einer Klage, die in dieser Woche eingereicht wurde, argumentieren Vertreter der Wikinger, Wells Fargo werde ihr kostbares neues Stadion, das US Bank Stadium wegen seines Sponsors genannt wird, praktisch "Foto-Bomben" machen und plante, große beleuchtete Schilder über seinen beiden Bürotürmen zu platzieren in der Nähe.

"Wells Fargo hat vor kurzem damit begonnen, montierte und beleuchtete Dachschilder zu installieren, die nicht der Vereinbarung der Parteien entsprechen, um das Bild des legendären US Bank Stadium dauerhaft" Foto-Bombe "zu machen", heißt es in der Klage.

Anscheinend wäre es OK, basierend auf ihrer vorherigen Vereinbarung, die riesigen 56-Fuß-Schilder zu haben, wenn sie nicht beleuchtet sind. Aber beleuchtete Schilder? GTFO.

Laut der Klage hat das Team "fleißig an der Entwicklung und Förderung eines ikonischen, mutigen neuen Stadions gearbeitet ... Diese Bemühungen beinhalteten ... die Aushandlung mehrerer Vereinbarungen mit seinen Nachbarn, um das Image der US-Bank zu kontrollieren und zu schützen Stadion, da es in den nächsten Jahren ein wichtiger Meilenstein in diesem Bundesstaat sein wird. "

Übersetzung: Die US-Bank bezahlte 220 Millionen US-Dollar für die Namensgebung des auffälligen Stadions. Jetzt wird sie von dem Rivalen Wells Fargo, der nichts bezahlt hat, teilweise überschattet.

Sprechen Sie über ein Branding-Fummel.

Wikinger unterzeichnen Anzug