Eine Organisation gegen häusliche Gewalt setzt wieder eine Super Bowl-Anzeige ein, um herauszufinden, wie Zuschauer den Missbrauch stoppen können.

Das Non-Profit-Projekt NO MORE ging 2014 erstmals mit der NFL eine Partnerschaft ein, nachdem die Liga wegen angeblicher Fälle von häuslicher Gewalt, die ihre Spieler betraf, unter Beschuss geriet. NO MORE hatte im letzten Jahr zum ersten Mal eine Super Bowl-Anzeige.

Die diesjährige Anzeige, die direkt nach der Halbzeitshow in einem erstklassigen Slot ausgestrahlt wurde, fordert alle dazu auf, bei Freunden auf Anzeichen von häuslicher Gewalt zu achten - und zu erfahren, wie Sie dies verhindern können.

Die Anzeige enthält eine Textunterhaltung zwischen zwei Freunden. Der eine lädt den anderen zu einer Super Bowl-Party ein, auf die sie antwortet: "Jake ist in einer seiner Launen. Ich sollte wahrscheinlich nicht ausgehen."

Der Freund fragt dann: "Schon wieder? Geht es Ihnen gut?" nur um eine scheinbar endlose Schreibblase zu erhalten.

# SB50 Requisiten für #NoMore, um häusliche Gewalt in den Mittelpunkt zu rücken. Wichtige Erinnerung, nach Zeichen zu suchen und Fragen zu stellen.

- Gabrielle (@gabenotgabby) 8. Februar 2016

Die Anzeige endet mit dieser starken Botschaft: "Es gibt viele Anzeichen für häusliche Gewalt und sexuelle Übergriffe. Lernen Sie, wie Sie helfen können. Text No More to 94543."

Haben Sie etwas zu dieser Geschichte hinzuzufügen? Teilen Sie es in den Kommentaren.