Anonim

Bild: Getty images / GraphicaArtis

Digital schmigital - TV regiert immer noch die Nachrichten.

Solange du unter den Alten bist.

Laut einer neuen Studie des Pew Research Center geben fast 60% der Amerikaner an, ihre Nachrichten aus der Idiotenkiste zu erhalten, weit mehr als jedes andere Medium.

An zweiter Stelle steht Online mit 38%, gefolgt von Radio mit 25% und "Druckzeitungen" mit 20%.

Der beträchtliche Vorsprung von TV ist fast ausschließlich auf seine Beliebtheit bei älteren Bevölkerungsgruppen zurückzuführen.

Amerikaner im Alter von über 50 Jahren bevorzugen immer noch stark das Fernsehen, wobei die über 65-Jährigen auch noch immer in Zeitungen stecken.

Das Bild wird mit jungen Amerikanern dunkler.

Fernsehen und digitale Nachrichten stehen in einem engen Wettbewerb für Menschen im Alter von 30-49 Jahren, wobei die Online-Filialen die Boob-Tube knapp übersteigen.

Für die Jüngste der Befragten ist Online weit mehr als alles andere.

Bild: Mashable / Bob Al-Greene

Die jüngeren Nachrichtenkonsumenten sind auch stark in ihre Smartphones.

"Ganz sieben von zehn der 18- bis 29-Jährigen bevorzugen oder nutzen Mobilgeräte zum Abrufen ihrer digitalen Nachrichten, verglichen mit 53% der 30-49-Jährigen, 29% der 50-64-Jährigen und nur 16% der über 65-jährigen ", so die Studie.

Diese Online-Nachrichten sind nicht besonders vertrauenswürdig - insbesondere, wenn sie aus sozialen Medien stammen.

Nur 4% der Befragten gaben an, "sehr viel" Vertrauen in die Nachrichten aus den sozialen Medien zu haben.

Haben Sie etwas zu dieser Geschichte hinzuzufügen? Teilen Sie es in den Kommentaren.