Anonim

Ein Raumschiff, das in Richtung Jupiter auf eine Mission rast, die letztendlich in einem feurigen Abtauchen in den riesigen Planeten enden wird, hat jetzt einen dramatischen Trailer.

Die Raumsonde Juno der NASA, die 2011 in den Weltraum eingeführt wurde, wird am 4. Juli nach Jupiter kommen und sich innerhalb von 2.900 Meilen um die Gipfel des größten Planeten in den Wolken des Sonnensystems befinden, so die Weltraumorganisation.

"Um diese Zeit im vergangenen Jahr näherte sich unsere New Horizons-Sonde der ersten engen Sichtweise der Menschheit auf Pluto", sagte Diane Brown, Juno-Programmdirektorin bei der NASA, in einer Erklärung. "Nun ist Juno bereit, näher an Jupiter heranzugehen als jemals zuvor zuvor, um die Geheimnisse dessen, was im Inneren liegt, freizuschalten. “

Juno soll Jupiter tief anstarren, genau herausfinden, was in der dichten Atmosphäre des riesigen Planeten vor sich geht, und sogar seine Struktur, seine Auroras und seine Magnetosphäre untersuchen, sagte die NASA.

Der neue Trailer führt Weltraumfans durch Junos intensiven Versuch, in den Orbit um Jupiter zu gelangen.

Bild: NASA / JPL-Caltech

Die Strahlungsumgebung, die den riesigen Planeten umgibt, würde die Schaltkreise in jedem durchschnittlichen Raumschiff im Orbit um Jupiter braten, aber Juno verfügt über eine spezielle Umlaufbahn und einige hilfreiche Technologien - einschließlich eines "Titan-Tresors", der den Flugcomputer schützen soll und der ihn hoffentlich funktionieren lässt für die 20 Monate seiner Mission.

"Im Verlauf der Mission wird Juno über 100 Millionen zahnärztliche Röntgenbilder ausgesetzt", sagte Rick Nybakken, Projektmanager von Juno, in der Erklärung.

"Aber wir sind bereit. Wir haben eine Umlaufbahn um Jupiter entworfen, die die Exposition in der harten Strahlungsumgebung von Jupiter minimiert. Diese Umlaufbahn ermöglicht es uns, lange genug zu überleben, um die verlockenden wissenschaftlichen Daten zu erhalten, die wir bisher erreicht haben."

Haben Sie etwas zu dieser Geschichte hinzuzufügen? Teilen Sie es in den Kommentaren.