LOS ANGELES - Einen Witz über den Islamischen Staat (ISIS) zu machen, ist nie eine gute Idee, vor allem wenn Sie berühmt sind.

Twitter hat das Konto von YouTuber PewDiePie (Felix Kjellberg) am Mittwoch kurz gesperrt, nachdem er bekannt gegeben hatte, dass er und JackSepticEye (Seán William McLoughlin) der Terrororganisation beigetreten sind.

Auf der Social-Media-Website wurde der Tweet von PewDiePie gepaart mit einem grafischeren Profilbild (das sich seitdem geändert hat) und er wollte sicherstellen, dass sein Konto nicht gehackt wurde. Dies war eine Quelle, die mit der Situation vertraut war Mashable

SEHEN SIE AUCH: Die Leute flippen wegen des IS-Tweets von YouTuber PewDiePie aus

Der ISIS-Kommentar wurde während einer Reihe von Tweets über die Überprüfung auf Twitter gemacht. Der YouTube-Star hatte sich aus Protest gegen den Überprüfungsprozess von Twitter, der ihn für irritierend hält, nicht bestätigt.

Der schwedische YouTuber, der mehr als 47 Millionen Abonnenten für seinen Kanal hat, wurde bei Twitter für weniger als eine Stunde gesperrt.

Zuerst haben sie Harambe genommen und jetzt versuchen sie @Pewdiepie von uns zu nehmen ?! TIME TO RIOT !!!!! pic.twitter.com/MldwLr8NNR

- Philip DeFranco (@PhillyD) 31. August 2016

Wie Kjellberg in einem Video erklärt, in dem er seine Seite der Geschichte erläutert, entschied er sich, sich auf Twitter zu verifizieren, weil der "Überprüfungsprozess" "verdammt nervig" ist.

Das Video ist etwa sechs Minuten lang und enthält einen laufenden Bericht über den Überprüfungsprozess und Personen, die verifiziert wurden oder nicht.

"Ich habe das gestern als Witz gemacht - es war wirklich lustig, weil man viele Leute mitmachen kann. Ich habe stattdessen einen Globus hinzugefügt", sagte er. "Aber dann ist Amerika aufgewacht und dann wurde Scheiße blöd." Kjellberg hatte ein Weltemoji nach seinem Namen auf Twitter platziert, um das Überprüfungszeichen zu ersetzen.

Die "Scheiße", auf die er sich bezieht, ist ein Tweet von Sky Nachrichten dass PewDiePie wegen "vermuteter Beziehungen zu ISIS" nicht bestätigt wurde.

Bild: youtube screengrab

"Alle haben ausgeflippt, so dumm", sagt er in dem Video, bevor er eine zieht Mashable Artikel und spottender Journalismus.

Er beendete das Video mit einem abschließenden Punkt: "Ist das verdammt nochmal scheiße? Absolut nicht."

Tipp Der Redaktion Jul 17 2019