Anonim

Bild: zugehörige Presse / Jae C. Hong, Datei

Der Raum ist sexy und schlecht - und es braucht nicht unbedingt eine Regierungsbehörde, um Sie dorthin zu bringen.

Das ist das zentrale Thema einer Markenrevision, die diese Woche in der Commercial Spaceflight Federation vorgestellt wurde, einer Handelsgruppe für Dutzende von Start-ups in der aufstrebenden privaten Raumfahrtindustrie.

Die Gruppe hofft, dass das neue Erscheinungsbild und eine aktivere Herangehensweise an sich selbst mehr Aufmerksamkeit erregen werden, um die gleiche ehrgeizige Einstellung zu nutzen, die die Menschen für die NASA haben.

"Wir möchten, dass diese sexy, böse Persönlichkeit, die die NASA im Bereich der Weltraumforschung der Regierung etabliert hat, in die private Raumfahrtindustrie übertragen wird", sagt David Moritz, Gründer und CEO von Viceroy Creative, der Werbeagentur hinter der Marke.

Die Ankündigung beinhaltet ein neues Logo, eine schlanke Website-Neugestaltung und mehr Ressourcen, um die Botschaft zu verbreiten, dass die Industrie die Weltraumfahrt "demokratisieren" will.

Bild: CSF

Bild: csf

Die kreativen Mitarbeiter haben die Neugestaltung zum Teil nach der NASA modelliert, bei der glühende Profile über die effektive Nutzung sozialer Medien und die Fähigkeit, die Begeisterung für die Erforschung des Weltraums zu wecken, gesehen wurden.

"Die NASA hat eine sehr zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit, um den Menschen mitzuteilen, was wann kommt, warum es wichtig ist - die Menschen dafür zu begeistern", sagte Moritz. "Ob sie immer gleich erfolgreich sind oder nicht, ist eine Sache, aber es ist klar, dass sie versuchen, sich öffentlich zu engagieren."

Die Dynamik der Öffentlichkeitsarbeit ist bei privaten Raumfahrtunternehmen etwas anders. Sie müssen sich möglicherweise Sorgen machen, dass Geschäftsgeheimnisse verschüttet werden, wenn sie zu frei Informationen freigeben. Jeff Bezos 'Blue Origin zum einen war über seine Erfolge bekanntlich genau wie andere Unternehmen des Gründers.

Als Zweig der Bundesregierung ist die Transparenz der NASA gesetzlich vorgeschrieben.

Offenheit kann aber auch Vorteile haben - nämlich die Sicherheit gut informierter Kunden, sagt CSF-Präsident Eric Stallmer.

"Einfach gesagt, die Leute möchten wissen, mit welchem Fahrzeug sie oder mit ihren Nutzlasten fliegen werden", sagte Stallmer Mashable Weltraumreporterin Miriam Kramer in einem früheren Interview. "Die sichersten und zuverlässigsten Fahrzeuge werden die Fahrzeuge sein, die die Verbraucher wählen."

Unternehmensverbände wie das CSF neigen dazu, sich der Öffentlichkeit zu entziehen und ziehen es vor, die Unternehmen oder Waren, die sie vertreten, in den Hintergrund zu rücken.

Laut Moritz kann die öffentliche Aufmerksamkeit jedoch dazu beitragen, die Vielfalt der Unternehmen in der Branche hervorzuheben, abgesehen von den genau beobachteten Giganten wie SpaceX von BlueX und Blue Origin.

Die Gruppe macht keine offizielle Werbung, um die Marke zu kennzeichnen, sondern verlässt sich auf die Marketingabteilungen ihrer Mitgliedsunternehmen, um ihre Botschaft zu übermitteln.

Haben Sie etwas zu dieser Geschichte hinzuzufügen? Teilen Sie es in den Kommentaren.